Ein Junge verlässt mit seiner Familie den Ort seiner Kindheit.

Er ist in Zaire, in Afrika, geboren und aufgewachsen.

Die Rückkehr nach Frankreich ist ein schmerzhafter Abschied von seinen Freunden und seiner Heimat. 

  • Regie: Robert-Jan Lacombe
  • Produktion: École Cantonale d’Art de Lausanne
  • Ton-Bearbeitung: Jérôme Cuendet
  • Übersetzung: Escarlata Sánchez, Lena Roche, Diego Giuliani, Nuno Prudêncio & Adrian Lancashire

Newsletter

nec libero mi, Phasellus ut sed ut leo porta. ut diam Donec