Ivy sollte eigentlich eine Frau sein, das fühlte sie bereits als Kind. Sie wandte ihre ganze Kraft auf, um eine zu werden. Weshalb fällt es ihr nun so schwer, ihren neuen Körper zu akzeptieren? Mit dieser Frage kämpft Ivy in diesem intimen Film über ihre Reise vom männlichen zum weiblichen Körper.

Seit ihrem Coming-out mit 24 war Ivy sich sicher, dass sie eine Geschlechtsumwandlung wollte. Doch nach der Operation in Thailand kommen unerwartete Zweifel auf. Ivy spricht über Liebe, Verlust und widerwillige Akzeptanz in diesem einfühlsamen Film über ihre mutige Reise zu der Person, die sie immer sein wollte.

Regie: Sara Samsøe
Produzenten: Sara Samsøe, Sandra Vinge
Kameraführung: João Botelho
Bearbeitung: Ogi Curcic
Zweite Kamera : Victor Knötzel, Kamil Franko
Kalibrierung: Victor Knötzel
Coiffure: Salli Anderschou
Make-Up: Pil Brøndum Gad
Fotografie: Balder Skånstrøm-Bo
Musik: Unkwon & João Botelho
Ton: Nis Nørgaard
Dankbarkeit: Ivy S. Rosenauer, Morten Grubak & Freezone Sound Studio
Übersetzung: Jonas Bühler, Eliane Grässli (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften)